Merseburg, 14. Oktober 2017

Ich glaube es war 2007, also vor 10 Jahren, als ich schon einmal ein Seminar in Merseburg geben durfte. Damals habe ich Peter aus Augsburg das erste mal getroffen. Nun, 10 Jahre später, habe ich alte Gesichter und ein paar neue gesehen. Solche Wiederholungsaktionen mit großem Abstand sind doch immer ein netter Reflexionsanlass. Die Hin-Fort-schritte 😂, Veränderungen, Entwicklungen laufen, aber häufig werden sie einem auch bei jährlichem Abstand von Veranstaltungen an gleichen Orten nicht bewusst. Vielleicht weil man die Personen auch zwischendurch mehr oder weniger regelmäßig sieht, vielleicht weil es an der nötigen Aufmerksamkeit fehlt. Wie dem auch sei … das Stattfinden von Entwicklung ist unvermeidlich, Veränderung ist bekanntlich (spätestens seit Heraklit) die einzige Konstante im Leben, aber die Richtungen die dabei eingeschlagen werden und die Geschwindigkeiten mit denen sie von statten geht sind doch sehr unterschiedlich. So wird einem bei einer solchen Wiederbegegnung unweigerlich ein Spiegel vorgehalten, vielleicht hält man ihn ungewollt und ungefragt auch anderen vor. Danke für den vielleicht „subjektiv-perspektivisch“ verzerrten, aber eben doch erkennbaren Spiegelbewohner und die geteilten Stunden auf der Mattenfläche.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.