Helsinki, 23. und 24. März 2013

Man sieht sich ja leider viel zu selten. Das gilt schon für Freunde, die um die Ecke wohnen, aber erst recht für die in anderen Ländern. Einer dieser Freunde ist Ante Brännbacka, nicht nur ein guter Freund, sondern auch einer der besten karatebasierten Kampfkünstler, die ich kennen gelernt habe. Ein wenig fragt sich, was ich da soll … Ante besuchen, super, aber ein Seminar geben? Was sollte ich den Damen und Herren erzählen können, das Ante nicht in finnisch viel effektiver erklären könnte. Nun gut. Die Rückmeldungen waren alle positiv und schließlich scheint es auch hier mal wieder eine andere Perspektive oder andere Worte für schon bekanntes zu sein, die für einige Lernende den Unterschied machen. Das wiederum heißt, dass es aller Voraussicht nach auch den deutschen KU Lernenden so gehen würde … Auf kurz oder lang muss also Ante mal hier auflaufen. Ich suche nach einem passenden Seminartermin und natürlich sind alle eingeladen, nächstes Jahr mit nach Finnland zu fahren, denn Ante besteht auf der Etablierung einer Tradition. So sei es denn … so sieht man sich wenigstens regelmäßig …

ante_olaf_2gruppenfoto_fi_mar23_24ante_olaf_1

Fotos zur Verfügung gestellt von Kristian Ahlroth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*