McCarthy Hanshi Seminar 2018 in Dresden oder wieviel Erinnerung braucht der Weg?

Da war er also, mein persönlicher Jubiläumslehrgang. Ganz unaufgeregt und auch unerwähnt, aber wenigstens doch im Nachhinein eine Markierung wert. 1998 war ich das erste Mal auf einem Seminar mit McCarthy Sensei. Es fand bei Stockholm, Schweden, statt, gesponsert von

Ante Brännbacka in Halle

Verrückt, dass es schon wieder zwei Jahre vergangen sein sollen, aber so muss es wohl sein. Kyoshi Ante Brännbacka war wieder zu Besuch in Deutschland – diesmal nun also in Halle, am 20./21. Februar 2016.

Shochu Geiko 2015

Und wieder ein Jahr rum. Das letzte Sommercamp 2014 liegt mir noch in den Ohren – „atemlos“. Vielleicht war das eine Prophezeiung – jedenfalls kam mir das Sommercamp 2015 sehr atemlos vor. Es verging gefühlt schneller als jedes andere, wir

Nördlich von hier …

… im Land der Seen und Wälder, gibt es nicht nur wunderbare Landschaften, die zum Durchstreifen einladen, sondern auch geübte Kampfkünstler, die zum Lernen einladen.

Yudanshakai 2015 – Eine perspektivisch beschränkte, unvollständige, kommentierende Beschreibung

Mein Yudanshakai: Arbeit sein lassen. Tasche packen. Los geht’s. Kaffee trinken mit Andrea. Autofahrt nach Schierke mit Dinah, Felix, Andrea und Hendrik. Wegfindungsanomalitäten. Angekommen. Es liegt Schnee und ist kaltig, aber klar. Tolles Haus, gute Bedingungen. Orgakram – toll. Bernd,

Ne-waza-Seminar in Königsbrück am 24. Januar 2015 oder warum KU nicht ohne Boden kann und will …

Das war es also, das erste Semianr 2015 – halbwochenendig, halbtägig, halbvoll, halbqualifizierter Lehrer etc.;  sozusagen zur Einstimmung. 16 überwiegend aus dem Furyukan stammende große und kleine Übende mit kleinen und großen Mundwerken und einer katzigen, ggf. auch kratzigen Familie