Potsdam, 19. und 20. März 2016

Eine Reise zurück in die alte Heimat – ein Stück weit auch zurück in die alte Zeit. Geht das eine eigentlich ohne das andere? (Nebenbemerkung: Ist es nicht erstaunlich, wie sehr die Raumzeit – ganz grob die Zusammengehörigkeit von Raum und Zeit – schon in unserer Sprache zum Ausdruck kommt?) Nun ja, über die Brandenburger schlendern, bei TanJan Kaffe trinken, nach dem Training schnell noch was zu essen fangen, Rotwein und GT, spät ins Bett kommen …

Das Trainingsprogramm war einigermaßen typisch, die Gruppe eher klein aber fein. Nyumon, Chokyu, Koryu no Sai – immer noch Grundlagen rein bekommen und doch schon mal nach vorne schauen – Fernluft schnuppern sozusagen. Angemessene Wahl für ein Seminarthema und auch im Training muss einiges richtig laufen, jedenfalls sieht man Fortschritte. (Nein, das war kein Lob.)

Shiatsu zum Abschluss, Leckeres Essen mittendrin und kontinuierlich Übende, die bei der Sache sind. Was will man mehr?

Gruppenbild_Pdm2016

Vielen Dank an TanJan, Andreas und allen, die mit auf der Matte waren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.